Was bedeutet Yolo?

YOLO hier, YOLO da, manche Teenies nutzen den Begriff den ganzen Tag, aber die wenigsten wissen auch was er bedeutet. YOLO ist die Abkürzung von „You only live once“ und heißt auf deutsch: „Du lebst nur einmal!“
Als Erfinder von YOLO gilt der amerikanische Unternehmer, Börsenhändler und TV-Promi Adam Mesh. Er trug 2004 bei einem Gastauftritt in der US-Reality-Show „The Average Joe“ ein T-Shirt mit dem Schriftzug YOLO.
Der Begriff verbreitete sich schnell unter amerikanischen Jugendlichen und schaffte 2011 durch die Erwähnung in der Hip-Hop-Single „The Motto“ von Drake feat. Lil Wayne, den Sprung nach Europa. Seither hört man Yolo an jeder Ecke, 2012 wurde der Begriff sogar zum offiziellen Jugendwort des Jahres gewählt.
Yolo konnte sich gegen so „klangvolle“ Konkurrenten wie FU!, Yalla, wulffen und Komasutra durchsetzen.

Verwendung und Bedeutung von Yolo im Alltag

Es gibt nicht viele passende Gelegenheiten ein lässiges „You only live once“ vom Stapel zu lassen. Das hält die Yolo-Fans aber nicht davon ab, den Begriff permanent einzusetzen. Mittlerweile wird die Bedeutung von Yolo viel weiter gefasst, es ist mehr als die bloße Erinnerung an die Endlichkeit des Lebens, es steht – angeblich – für eine Art Lebensgefühl. Wer Yolo sagt, der meint damit: Es ist alles okay, ich hab die Lage im Griff. Das Yolo-Lebensgefühl steht für die Lust das Leben voll auszukosten, keine Zeit zu verschwenden und auch mal etwas zu riskieren.
Der „Yolo-Gedanke“ ist nicht neu, bereits im Jahre 23 vor Christi Geburt, formulierte der römische Dichter Horaz das Lebensmotto: „Carpe Diem“ was so viel bedeutet wie „Genieße den Tag“ oder „Pflücke den Tag“.
Carpe Diem war allerdings nicht als Aufforderung zu verstehen, sich schon mit 13 die Birne wegzusaufen, die Schule abzubrechen, bescheuerte Musik zu hören oder seine Mitmenschen mit stolz zur Schau getragener Dummheit zu nerven. Das entspricht mehr der modernen Interpretation von Yolo und hat seine Nutzer in Verruf gebracht.
Neben „Swag“ gehört „Yolo“ mittlerweile zu den meistgehassten Wörtern, die nur „Honks“ benutzen 🙂

Yolo & Swag und Waschbärfresse – das aktuelle Lexikon der Jugendsprache

Der Langenscheidt-Verlag gibt jedes Jahr ein Lexikon der aktuellen Jugendsprache heraus. Das witzige Nachschlagewerk enthält sprachliche Perlen wie die Wanderfritteuse (Mensch mit sehr fettigen Haaren), die Waschbärfresse (Mädschen mit zuuu viel schwarzem Augen-Make-up), die Hasslatte (schlechte Laune, Wut) oder die Vereinigten Keramischen Emirate (das Klo). Für knapp 4,00 Euro kann man es auf Amazon kaufen: Hä?? Jugendsprache unplugged 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige