Geld sparen beim Einkauf von freiverkäuflichen Arzneimitteln

Der Einkauf in der Apotheke ist ein teurer Spaß. Die deutschen Verbraucher zahlen im Schnitt die höchsten Arzneimittelpreise in Europa. Das Klischee von den überhöhten „Apothekerpreisen“ hat hierzulande durchaus seine Berechtigung. Dass es auch anders geht, zeigt die deutsche Versandapotheke Apotal.de aus dem niedersächsischen Bad Rothenfelde. Sie gewährt einen grundsätzlichen Basisrabatt von 20% auf alle freiverkäuflichen Arzneimittel. Zusätzlich gibt es laufend wechselnde Sonderangebote, die einen Preisnachlass von bis zu 50% bieten! Bestellungen können per Telefon oder per Online-Shopping aufgegeben werden, innerhalb Deutschland erfolgt die Lieferung grundsätzlich versandkostenfrei.

Medikamente günstig kaufen

Beispielhaft möchte ich mal ein paar Apotal-Preise für einzelne Medikamente nennen, um euch das Einsparpotential zu verdeutlichen:

Voltaren Schmerzgel 120 g Gel

für 7,99 €* statt 13,90 € AVP**

Tebonin Intens 120 mg Filmtabl. 120 Stück

für 75,56 €* statt 94,45 € AVP**

Biolectra Magnesium 365 40 St. Granulat

für 10,96 €* statt 21,93 € AVP**

Orthomol Vital F 30 Granulat/Kaps. Kombipackung

für 44,88 €* statt 56,10 € AVP**

Cetirizin ratiopharm bei Allerg.10 mg Filmtabletten

für 3,97 €* statt 6,90 € AVP**

Formoline L 112 Tabletten

für 24,80 €* statt 31,00 € AVP**


*Verkaufspreis inkl. Mwst. von Apotal am 3.8.2012
**Üblicher Apothekenverkaufspreis berechnet nach der Arzneimittelpreisverordnung.

Wie kann eine Versandapotheke so günstige Preise für Medikamente anbieten?

Hinter Apotal.de verbirgt sich die Bad-Apotheke von Apotheker Heinz-Peter Fichter e.K. Eine ganz normale deutsche Apotheke, kein Unternehmen aus dem Ausland.

Die Kunden erhalten die gleichen hochwertigen und kontrollierten Medikamente wie bei ihrer örtlichen Apotheke – nur zu einem günstigeren Preis.

Die günstigen Preise werden durch verschiedene Faktoren ermöglicht. Zum einen kalkulieren Versandapotheken mit einer geringeren Gewinnerwartung pro Medikament, sie machen ihr Geschäft über hohe Stückzahlen. Durch die größeren Abnahmemengen erhalten sie vom Großhandel günstigere Einkaufspreise. Zudem können sie direkt ab Lager verkaufen und müssen kein kostenintensives Verkaufspersonal beschäftigen. Die Kostenvorteile werden größtenteils direkt an die Endkunden weiter gegeben.

Meine Erfahrungen mit Apotal.de

Ich bestelle seit 2005 regelmäßig meine freiverkäuflichen Medikamente bei Apotal und bin noch nie enttäuscht worden. Ich bekomme die gleiche Leistung wie bei meiner örtlichen Apotheke, ich muss nur viel weniger bezahlen. Besonders vorteilhaft ist die versandkostenfreie Lieferung, sie gilt unabhängig vom Warenwert. Bei anderen Versandapotheken machen die Versandkosten die Ersparnis schnell wieder zu Nichte. Gerade bei kleinen Bestellungen mit geringem Warenwert rechnet es sich dann nicht. Bei Apotal spare ich dagegen immer.

Nach meiner Erfahrung mit Apotal, gehört die Apotheken zu den schnellsten Versandapotheken auf dem Markt. In der Regel bekomme ich meine Lieferung binnen 48 Stunden. Wenn ich beispielsweise sonntags im Netz meine Bestellung aufgebe, bringt der Postbote schon am Dienstag die Ware direkt vor die Haustür. Der schnelle Versand ist für mich ganz wichtig, schließlich kann man oft nicht lange auf ein bestimmtes Medikament warten. Auf eine fachliche Beratung muss bei einer Versandapotheke auch nicht verzichten, Apotal hat eine kostenlose Service-Nummer für Rückfragen, dort wird man von Fachleuten beraten.

Unterm Strich kann ich nur jedem empfehlen Medikamente im Netz zu bestellen. Versandapotheken sind viel günstiger und bieten die gleiche Qualität wie man sie von örtlichen Apotheken kennt. Nach meiner Erfahrung ist Apotal aufgrund der gleichbleibend niedrigen Preise, dem schnellen Versand und der versandkostenfreien Lieferung, der beste Anbieter auf dem Markt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share Button
weitere Interessante Beiträge
Anzeige