Waren so günstig wie möglich versenden

Mit der so genannten „Warensendung“ bietet die Deutsche Post ein wenig bekannte Möglichkeit Waren günstig zu versenden. Diese Versandform ist in vielen Fällen eine echte Alternative zum teuren Versand als Päckchen (3,90 € Porto) oder Paket (6,90 € Porto). Die Warensendung eignet sich vor allem für den Versand kleiner Waren, wie sie beispielsweise auf eBay gehandelt werden. Es gibt sie als Standard,- Kompakt- und Maxi-Variante. Die „Warensendung Maxi“ darf folgende Höchstmaße haben: Länge: 35,3 cm – Breite: 30 cm – Höhe: 15 cm. Das Maximalgewicht liegt bei  500 Gramm. Damit kann man erstaunlich große Waren zum Preis von nur 1,65 € versenden.

Besonderheit der Warensendung – Darauf ist zu achten!

  • Für die Warensendung gelten bestimmte Vorschriften, grundsätzlich darf man alle Produkte und Gegenstände in dieser Form versenden. Briefliche Mitteilungen sind allerdings ausgeschlossen, dazu zählen auch individuelle Nachrichten,mit persönlicher Anrede oder Höflichkeitsfloskeln. Erlaubt ist jedoch das Beifügen von Rechnungen, Zahlungsvordrucken, Gebrauchsanweisungen oder Prospekten. Beispiel: Der Versand eines Handys mit einer Rechnung ist zulässig.
  • der Versand muss in einem „offenen“ Umschlag erfolgen, das Kuvert darf nicht zugeklebt, es muss mit Klammern verschlossen werden. Das soll die stichprobenartige Kontrolle des Inhalts auf Einhaltung der Vorschriften erleichtern.
  • Der Umschlag muss oberhalb der Adresse des Empfängers die Aufschrift „Warensendung“ tragen.
  • Die Warensendung hat eine längere Regellaufzeit als normale Briefe. Nach Angaben der Post werden Warensendungen spätestens 4 Werktage nach der Einlieferung zugestellt.

Meine Erfahrungen mit Warensendungen

Ich habe in den letzten Jahren mehr als 500 Warensendungen verschickt und alle sind heil beim Empfänger angekommen. Trotz des „offenen Versands“ gab es keinen Fall von Diebstahl, nichts ging verloren. Die Post spricht von einer Regellaufzeit von vier Werktagen, was nach meiner Erfahrung im Schnitt auch wirklich zutrifft. Allerdings gibt es immer wieder Ausreißer, in Einzelfällen waren die Sendungen auch mal sieben oder gar zehn Werktage unterwegs. Für den schnellen Versand ist die Warensendung deshalb nicht geeignet. Eine Mitarbeitern der Post teilte mir ein Mal mit, dass Warensendungen nachrangig bearbeitet werden. Das bedeutet konkret: Wenn Abends das Postauto zur Filiale kommt, um Briefe und Pakete abzuholen, dann werden Warensendungen nur mitgenommen, wenn noch Platz im Wagen ist.

Umschläge für Warensendungen günstig kaufen

Was man sich absolut sparen kann, sind Luftpolsterumschläge. Sie haben in der Praxis keinerlei Schutzfunktion. Der Briefträger muss aus Platzgründen die Warensendung fest in seine Tasche drücken, der Inhalt wird dabei leicht gequetscht. Wenn der Empfänger nicht zu Hause ist, wird die Sendung auch gerne mal mit Gewalt in den Briefkasten gedrückt. Druckempfindliche Sache würde ich deshalb nie als Warensendung verschicken. Um meine Waren zu schützen, habe ich sie zunächst in einen kleinen, aufklappbaren Karton und dann in den Umschlag gepackt, das hat sich in der Praxis sehr bewährt. Für den Versand empfehle ich dicke braune Papierumschläge mit Stehboden
Die sind viel günstiger und geeigneter als die teuren Luftpolsterumschläge.

Wichtig zu wissen: Die Warensendung ist, wie ein normaler Brief, nicht versichert. Geht sie verloren, gibt es keinen Schadensersatz und auch keine Möglichkeit der Sendungsverfolgung. Aber wie gesagt, bei mir hat immer alles gut geklappt. Allen Leute die ihre Versandkosten senken möchten, kann ich nur die Warensendung empfehlen. Viele eBay-Händler nutzen diese Versandform.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige